Kleine Schritte mit politischer Wirkung – Erkenntnisse aus dem Praktikum im IFSA-C

Rebeka_Kast

Heute verabschieden wir im IFSA-C unsere Praktikantin Rebeka Kast. Während sechs Monaten hat sie uns in verschiedenen Projekten, Referaten und Workshops tatkräftig unterstützt. Im Kurzinterview blickt sie auf das Praktikum zurück und verrät, welche Erkenntnisse sie mitnimmt und welche Momente ihr besonders in Erinnerung bleiben.

Weiterlesen

Frühe Kindheit – Verständnis für den individuellen Fall

Bild CAS Pädagogik der FK

Der Fachbereich Soziale Arbeit setzt in Lehre, Forschung, Consulting und Weiterbildung einen Schwerpunkt zum Thema Kindheit. Im Zentrum steht dabei die Perspektive der Kinder selbst. In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Thurgau wurde nun das Weiterbildungsangebot CAS «Pädagogik der Frühen Kindheit» entwickelt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Weiterlesen

Bodenseetagung 2016: Soziale Arbeit macht Politik

Bodenseetagung2016

Zwischen Spardruck und sozialer Verantwortung: In unserer individualisierten und leistungsorientierten Gesellschaft stehen Soziale Arbeit und Politik in einem engen Wechselverhältnis zueinander – sprechen aber oft nicht die gleiche Sprache. Das Handeln der Akteurinnen und Akteure sowie die Erwartungen der Anspruchsgruppen treffen in wachsenden Spannungsfeldern aufeinander. Die diesjährige Bodenseetagung des Fachbereichs Soziale Arbeit an der FHS St.Gallen lädt unter dem Titel «Soziale Arbeit macht Politik» zu einem Trialog ein. Weiterlesen

Interkulturelle Kommunikation in der Schulsozialarbeit

Am 13. Juni fand unser 6. Community-Anlass Schulsozialarbeit in Zusammenarbeit mit dem Weiterbildungszentrum der FHS St.Gallen statt; es ging diesmal um das Thema interkulturelle Kommunikation. Diese Thematik hat sich in den letzten Community-Anlässen in immer wieder neuen – und zunehmend dringlicheren Fragestellungen – gezeigt und scheint uns angesichts neuer Herausforderungen höchst aktuell. Weiterlesen

Work-Life-Balance 4.0 – Akteurinnen und Akteure gesucht

In der Diskussion um die «Industrie 4.0» wird von einem grundlegenden Wandel durch eine verstärkte Flexibilisierung und Digitalisierung der Arbeit ausgegangen. Als Schattenseiten bzw. Herausforderungen dieser Veränderungen gelten psychosoziale Risiken wie Zeit-, Gesundheits- und Vereinbarkeitsproblematiken. Work-Life-Balance-Konzepte nehmen eine wichtige Rolle zur Minimierung dieser Risiken ein. In KMU, im Gemeinwesen, aber auch bei Angestellten fehlen oftmals Erfahrungen, Denkmodelle und Strategien, um diese Risiken zu minimieren. Um dies zu ändern, lanciert das Institut für Soziale Arbeit (IFSA) der FHS St.Gallen das Projekt «Work-Life-Balance 4.0».

Weiterlesen

Community Schulsozialarbeit, 13. Juni 2016

Herausforderung interkulturelle Kommunikation
Die Thematik um unterschiedliche Nationalitäten, Kulturen und Sprachen in den Schulen ist längst kein neues Phänomen mehr. Für die Schulsozialarbeit ist dies eines der wichtigen Einsatzfelder in Schulgemeinden und Schulhäusern. Eine Zunahme der Herausforderungen in diesem Bereich ist angesichts aktueller politischer Spannungsfelder nicht auszuschliessen. Weiterlesen

Partizipation in aller Munde

JEG_1256

Partizipative Verfahren in Gemeinden und Städten liegen im Trend. Martin Müller und Stefan Tittmann vom Institut für Soziale Arbeit IFSA sprechen über die Chancen und Grenzen von Partizipation. Mehr zum Thema auch im neuen Bildungsmagazin „substanz“ der FHS St.Gallen, das online erhältlich ist.
Hier geht’s zum Video mit den oben genannten Experten.

Work-Life-Balance Wiki

WorkLifeBalance Wiki

Beschleunigte Arbeitsprozesse, Zeitarbeit und Just-in-Time Arbeitsverträge, Abschaffung fester Arbeitsorte sowie Vorgesetzte, die durch effizientere Maschinen ersetzt werden, und Beschäftigte, die sich selbst für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich fühlen sollen, sind die derzeitigen Säulen der kapitalistischen Wirtschaftsweise. Weiterlesen

Euregio-Ringtagung zum Thema Migration

Rund 130 Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich zur Euregio-Ringtagung an der FHS St.Gallen getroffen und über das hoch aktuelle Thema Migration diskutiert.

Euregio2 Euregio1

Wie kann die Soziale Arbeit mit den alltäglichen Herausforderungen im Bereich Migration umgehen? Damit beschäftigten sich die Teilnehmenden der Euregio-Ringtagung vom 22. März.

Lesen Sie mehr auf der Website der FHSG.

Tagblatt vom 23. März zum Thema Care-Migrantinnen.

Kinder- und Jugendpolitik Kanton Schaffhausen

LogoJugendSH
Davon möchte der Kanton Schaffhausen nun seine Gemeinden überzeugen und lud deshalb am 10. März 2016 zum Kickoff ein. Mehr als fünfzig Interessierte kamen, um sich das vom Bund unterstützte Kinder- und Jugendpolitische Programm „schützen.fördern.beteiligen“ kennen zu lernen. Auf die Kurzvorstellung der wichtigsten Aktivitäten – Kantonale Leitlinien, Kommunale Kinder- und Jugendkonzepte, Infoplattform, Vernetzungsstrukturen, Kompetenzzentrum – folgte ein Referat von Stefan Tittmann (IFSA-FHS) zum Thema Partizipation in Gemeinde, Schule und Familie. Im zweiten Teil moderierte Stefan Tittmann die Diskussion über Erfolgskriterien, nötige Voraussetzungen für den Erfolg sowie Anforderungen an die Akteure.

sdr

Volle Konzentration bei der Präsentation der Diskussionsergebnisse

Das IFSA-Consulting begleitet, vertreten durch Martin Müller, Regula Flisch, Johanna Brandstetter und Stefan Tittmann, die Umsetzung des Programms auf den Ebenen des Kantons und der Gemeinden. Zusammen mit den jeweiligen Akteuren vor Ort erstellt es zunächst eine Situationsanalyse, die in einem wissenschaftlichen Grundlagenbericht dokumentiert wird und unterstützt die Programmverantwortlichen u.a. beim Aufbau neuer Vernetzungsstrukturen.

Jungs für pflegerische und soziale Berufe sensibilisieren

Boys‘ Day vom 10. März 2016

boysday3 boysday1

boysday2 boysday4

Bereits zum vierten Mal fand an der FHS St. Gallen am letzten Donnerstag der Boys‘ Day statt. Während eines Tages haben dabei junge Männer die Möglichkeit, pflegerische und soziale Berufe kennen zu lernen. Dieses Jahr haben 79 Oberstufenschüler von dieser Möglichkeit profitiert und konnten so Praxisluft in der immer noch von Frauen dominierten Branche schnuppern.

Mehr Infos zum Boys‘ Day finden Sie in der Medienmitteilung der FHS St. Gallen.